Sich vor Gott verstecken


Was war geschehen? Adam und Eva hatten von der verbotenen Frucht gegessen und damit das einzige Gebot Gottes übertreten
Nun hörten sie seine Stimme im Garten Eden.Obwohl sie gegen Ihn gesündigt hatten, fragte Gott nach ihnen.Er rief sie, denn sie
hatten sich versteckt,weil ihr Gewissen sie anklagte.
So wie Gott einst das Tun des ersten Menschen wahrgenommen hat, so sieht Er auch jede Einzelheit in unserem Leben, alles,
was falsch gelaufen ist, jede Sünde gegen Ihn und die Mitmenschen.Trotzdem richtet Er seine Stimme durch die Bibel an uns:
-Er sagt uns, dass wir für unser sündiges Leben das Gericht, die Hölle, verdient haben.
-Er zeigt uns auch, dass Jesus Christus, sein einziger Sohn, die Strafe dafür getragen hat, als Er einst am Kreuz starb
-Dann weist Er uns an, unsere Schuld einzusehen, sie Ihm zu bekennen und an denHerrn Jesus als persönlicher Erretter zu
Glauben.So wird sein Sühnungstod jedem Glaubenden stellvertretend angerechnet.
Gottes Stimme ergeht heute an dich. Willst du zu Ihm umkehren oder weiter auf Distanz zu Ihm bleiben und dich vor Ihm versteckt halten? Jetzt kannst du noch die Erlösung im Herrn Jesus annehmen.Wenn du Ihm aber ausweichst, wirst du Ihm in der Zukunft als dem gerechten Richter begegnen.